Fragen und Antworten

Wann bekommen wir das Ergebnis des Votings mitgeteilt?

Das Voting läuft bis zum 31.05.2011. Danach werden die zehn Besten auf der Wettbewerbsseite bekannt gegeben. Wer dann den Preis nach Hause trägt, werdet ihr auf der Preisverleihung am 1.07.2011 erfahren.


Wie läuft das Voting ab?

Auf der Wettbewerbsseite (www.schulwettbewerb-energie.de) könnt ihr vom 25.04.2011 bis zum 31.05.2011 alle Filme online anschauen und bewerten.Gebt euren Favoriten eure Stimme und die zehn Besten werden zu einer Preisverleihung im Europa-Park eingeladen. Dort wird dann das Gewinnerteam bekannt gegeben.


In welchem Videoformat sollen die Beiträge eingereicht werden?

Von eurer Flip Cam erhaltet ihr standardmäßig das Format MP4 (MPEG-4). Gerne könnt ihr euren Film in diesem Format einschicken. Andere Formate können von uns jedoch auch eingesehen werden.


Müssen Drehbuch und Storyboard beim Einreichen des Wettbewerbsbeitrags mitgeschickt werden?

Nein, beides sollte euch nur dabei helfen eure Filmidee geplant und zielorientiert umzusetzen. Zur Online-Abstimmung und zur Bewertung der Jury benötigen wir nur euren Kurzfilm.


Müssen die Veröffentlichungs- bzw. Gestattungsgenehmigungen per Post übersandt werden?

Bei einer Beitragseinreichung per Post muss nur das "Einsendeformular für den Filmbeitrag" mitgeschickt werden. Bei einem Upload über die Wettbewerbsseite muss kein Formular eingereicht werden. Alle Formulare und Genehmigungen, die ihr gesammelt habt, bewahrt ihr aber bitte weiterhin bei auf.


Welche Dauer muss ein Video haben?

Der Filmbeitrag sollte eine Länge zwischen 3 und maximal 5 Minuten haben.


Kann ein Cover-Lied unserer Schulband im Video veröffentlicht werden?

Ihr solltet euch in jedem Fall informieren, ob die Musik geschützt ist. Wenn die Band eine fremde Komposition spielt, kann das Probleme geben, denn Musiker haben ihre Musik normalerweise urheberrechtlich geschützt. Keine Probleme gibt es, wenn die Schulband eigene Kompositionen spielt. Kostenlose Musik gibt es zudem im Netz. Im Handbuch findet ihr dazu zwei Internetseiten.


Gehört der Vor- und Abspann zur eigentlichen Filmzeit?

Die vorgegebene Länge des Films bezieht sich auf die Zeit zwischen dem Vor- und dem Abspann. Den Abspann müsst ihr also nicht dazuzählen. Achtet allerdings darauf, dass Vor- und Abspann verhältnismäßig zur Gesamtfilmlänge sein sollten.


Muss sich der Film um "Energieverbrauch in unserer Stadt" drehen?

Wichtig bei euerem Filmclip ist, dass es um das Thema "Energie in der Stadt" geht. Das kann zum Beispiel der Verbrauch oder die Erzeugung von Energie sein. Wir freuen uns auf eure kreativen Ideen!


Wie kann man die Videos von der Kamera in anderen Videoplayern verwenden?

Die Vidoes auf der Kamera werden standardmäßig als MP4-Datei erstellt. Dieses Format kann allerdings nicht von allen Videoplayern gelesen werden. Die Umwandlung des ursprünglichen Dateiformats (mp4) in ein anderes Forman (z. B. wmv) ist dann notwendig. Dafür gibt es im Internet kostenlose Video-Konvertier-Programme. Achtet darauf, dass ihr Freeware-Programme verwendet.


Wie setzt sich die Jury zusammen?

Die Jury besteht aus Vertretern der Wettbewerbsinitiatoren und Filmexperten.


Wie lange dauert der Aufenthalt in den Bavaria Filmstudios?

Das Gewinnerteam des Wettbewerbs wird für einen Tag die Bavaria Filmstudios in München besuchen. Morgens geht es mit dem Bus los und nach einem spannenden Tag fährt die Gruppe abends wieder zurück nach Hause.


Braucht man Drehgenehmigungen für das Filmen von Privathäusern, die man von einer öffentlichen Straße aus filmen möchte?

Von öffentlichen, frei zugänglichen Standpunkten aus könnt ihr Privathäuser im Panorama filmen, wie bspw. eine Hausfassade. Da braucht ihr vorher keine Drehgenehmigung einzuholen. Wenn jemand nicht will, dass sein Haus gefilmt wird, solltet ihr das aber akzeptieren. Anders kann es sein, wenn ihr auf öffentlichen Straße Hilfsmittel, wie bspw. eine Leiter benutzt um von dieser Position aus bessere "Einblicke" z.B. über einen Zaun hiweg, zu bekommen; dann braucht ihr eine Drehgenehmigung!"


Ist die Schnittsoftware auf der Kamera installiert oder wird eine CD mitgeliefert?

Die Kamera enthält bereits das Schnittprogramm Flipshare. Sie wird über den integrierten USB-Anschluss an den Computer angeschlossen, dann kann das Programm direkt geöffnet werden. Eine Anleitung zum Programm findet ihr im Reporter-Handbuch.


Gibt es eine Jury, die die besten Filmclips auswählt?

Eine Jury wird sich alle Beiträge ansehen und ein Siegerteam küren. Unabhängig davon könnt ihr und alle die ihr kennt in der Voting-Phase vom 25. April 2011 bis zum 15. Mai 2011 für euren Favoriten abstimmen.


Gibt es ein Musterformular für die Einwilligung der Personen, die im Film gezeigt werden sollen?

Im Downloadbereich findet ihr sowohl eine Einverständniserklärung als auch weitere wichtige Formulare, wie beispielsweise „Einholen von Drehgenehmigung“, die von den entsprechenden Personen unterzeichnet werden müssen, damit die Veröffentlichung eures Kurzfilms später nicht rechtlich angefochten werden kann.


Welche Preise gibt es außer dem Besuch der Bavaria Filmstadt noch zu gewinnen?

Die zweit- und drittplatzierten Teams und das Team, das durch eine Jury ermittelt wird, werden tolle Sachpreise erhalten. Weiter werden alle Macher der zehn besten per Online-Voting ermittelten Clips und das von der Jury ausgewählte Energie-Reporter-Team zu einer feierlichen Preisverleihung eingeladen.


Welche Funktion hat der Energie-Reporter-Ausweis?

Der Energie-Reporter-Ausweis zeigt, dass man am Wettbewerb teilnimmt. Es leiten sich daraus jedoch keine Rechte ab und sollte nicht mit einem Presseausweis verwechselt werden.


Wird eine Video-Schnittsoftware Bestandteil der Reporter-Tasche sein oder muss man sich selbst eine besorgen?

Die Schnittsoftware Flipshare wird jedem Team mit Lieferung der Reporter-Tasche zur Verfügung gestellt. Auch werdet ihr von uns eine ausführliche Anleitung zum Schneiden des Clips erhalten. Wer schon Erfahrung mit einer anderen Schnittsoftware hat, kann selbstverständlich auch mit dieser arbeiten.


Kann man mit den "Presseausweisen" Zutritt zu den Energieversorgern bekommen?

Die Energie-Reporter-Ausweise sind eine Recherchebestätigung für euch als Teilnehmer des Wettbewerbs und sollen euch die Kontaktaufnahme zu den externen Ansprechpartnern vereinfachen. Ohne vorheriges Anfragen ermöglicht euch der Ausweis jedoch keinen Zutritt zu einem Stromversorger.


Wer bezahlt die Anreise zu einer Kraftwerksführung bzw. zu einem Filmworkshop?

Die Transportkosten müssen von euch oder eurer Schule übernommen werden – die Führung, die Teilnahme am Filmworkshop selbst ist jedoch kostenlos!


Gibt es Kernkraftwerke in der Nähe von Breisach oder Freiburg, die man besichtigen kann?

Da man aufgrund von Sicherheitsbestimmungen für die Besichtigung eines Kernkraftwerks mindestens 18 Jahre alt sein muss, können wir leider keine Führung in einem Kernkraftwerk anbieten.


Dürfen wir auch unsere eigenen Kameras für die Erstellung des Videoclips verwenden?

Gerne könnt ihr auch eure eigene Ausrüstung verwenden. Das Material, das euch zur Verfügung gestellt wird, muss nicht zwingend für den Wettbewerb verwendet werden.


Berechtigt der Energie-Reporter-Ausweis auch zum Eintritt zu Wohltätigkeitsveranstaltungen?

Leider nein. Grundsätzlich ermöglicht der Energie-Reporter-Ausweis nur den Eintritt zu Veranstaltungen im Rahmen des Wettbewerbs.


Kann ein Team auch aus nur 5 Mitgliedern bestehen?

Selbstverständlich! Eine Begrenzung gibt es erst ab maximal 10 Personen.


Dürfen auch Viertklässler am Wettbewerb teilnehmen?

Es freut uns sehr, dass eine vierte Klasse am Wettbewerb teilnehmen möchte. Da die Anforderungen des Wettbewerbs jedoch auf Siebt- bis Neuntklässler zugeschnitten wurden, können Viertklässer leider nicht am Wettbewerb teilnehmen.


Besteht die Möglichkeit einen Film-Workshop in Freiburg, z. B. an der Uni oder PH zu organisieren?

Da die Veranstaltungsorte für den Film-Workshop bereits auf Karlsruhe und Stuttgart festgelegt sind, möchten wir auf diese Termine und Orte verweisen. Falls jedoch mehrere Schülerteams Interesse an einem Workshop in Freiburg haben, werden wir versuchen auch dort einen Workshop anzubieten.


Darf der Videoclip auch mit eigener Schnittsoftware bearbeitet werden?

Ja, der Bearbeitung des Films sind keine Grenzen gesetzt. Viele Schulen arbeiten beispielsweise in Video AGs mit einer anderen Schnittsoftware - eine Umgewöhnung auf ein neues bzw. anderes Schnittprogramm ist nicht notwendig.


Wann bekommt man die Materialien zur Teilnahme zugeschickt?

Die Unterlagen werden Mitte Februar verschickt, so dass man spätestens Ende Februar mit der Erstellung des Films loslegen kann.


Kann man auch eine Gruppe mit mehr als 10 Schülern anmelden?

In Rücksprache mit dem Wettbewerbsbüro besteht in Ausnahmefällen die Möglichkeit, die Teilnehmerzahl pro Team auf maximal 15 Schüler zu erhöhen. Eine größere Anzahl müsste dann auf mehrere Gruppen aufgeteilt werden. Pro Schule können zwei Gruppen angemeldet werden. Weitere Gruppen können aber auf die Warteliste gesetzt werden. Die Warteliste wird nach Bewerbungsschluss (31. Januar 2011) im Nachrückverfahren berücksichtigt.


Kann man auch mehr als 2 Gruppen pro Schule anmelden?

Ja, diese werden aber zunächst auf die Warteliste gesetzt. Die Warteliste wird nach Bewerbungsschluss (31. Januar 2011) im Nachrückverfahren berücksichtigt.


Darf man die Kamera nach dem Wettbewerb behalten?

Alle Gruppen, die einen Videobeitrag einsenden, welcher den Vorgaben entspricht, dürfen als erste Anerkennung ihrer Arbeit, unabhängig vom Ausgang des Wettbewerbs, die Kamera behalten. Gruppen, die sich angemeldet haben, aber keinen Beitrag eingesendet haben, müssen die Kamera zurückgeben.




Jetzt eine Frage stellen...

Eine Initiative von: